L'Arc de Triomphe Olympia Stadt Paris

Paris per Bus – Hop-on Hop-off zu den Highlights

Wer das erste Mal in die Stadt der Liebe nach Paris reist, den trifft die Qual der Wahl unter all den Highlights. Hier die Klassiker Tour Eiffel, Arc de Triomphe, Champs Elysées oder Notre Dame. Dort der Louvre mit der Gemälde-Ikone Mona Lisa oder das Centre Pompidou als Kunsttempel der Moderne oder die musealen Newcomer Musée Pinault oder Fondation Louis Vuitton, das sich als Luxus-Museum charakterisiert. Hier das Luxuskaufhaus Galeries Lafayette – erbaut 1912 in imposantem Jugendstil. Dort der Künstlerbezirk Montmartre oder der Place Pigalle mit seinen Bars, Theatern und dem Varieté Moulin Rouge.

Da stellt sich für Neulinge in der Stadt an der Seine die Frage, wohin zuerst sich aufmachen. Bei der Antwort helfen bequem Hop-on Hop-off Touren mit Bussen. Sie bieten zugleich erste Impressionen zur Metropole, während sie diverse Hauptattraktionen ansteuern. Auf- und Aussteigen nach eigenem Gusto ist ein weiterer Vorteil – nebst Sitzmöglichkeiten im offenen Oberdeck, die Top-Aussichten erlauben. Die Anbieter sind auf internationale Klientel eingestellt in einer Weltstadt mit gut zwei Mio. Einwohnern und 19 Mio. internationalen Gästen jährlich. Somit gehören auch kostenloses WiFi und mehrsprachige Ansagen bzw. Audio Guides zur Busausstattung.

Ein Anbieter ist zum Beispiel Big Bus mit den leuchtend roten Fahrzeugen – früher Les Car Rouges genannt – und offeriert einen Pass gleich eine Ticketvariante mit einstündiger Bootstour über die Seine. Big Bus hält zudem drei unterschiedliche Pässe vor: den so genannten Discover oder Essential oder Explore und jeder mit einer anderen Liste von Zielen. Zur Wahl stehen zudem Tickets, die 24 Stunden oder 48 gelten. Eine weitere Option bei Big Bus ist eine nächtliche Bustour, die sich den Highlights der Stadt im Lichterglanz widmet; darunter Tour Eiffel, Norte Dame und Montmartre.  Ein 24-Stunden-Ticket inklusive River Cruise und voll flexibel zu nutzen, kostet für einen Erwachsenen 57 Euro und 33 Euro für ein Kind ab 4 bis 12 Jahre.     

Ein weiterer Anbieter ist Tootbus und hat auch eine Tour zu olympischen Themen im Programm. Auch Tootbus offeriert eine Nachttour, die Opera, Champs Elysée und mehr ansteuert. Beim Ticketkauf online gibt es 15 Prozent Rabatt. Möglich sind Tickets für ein, zwei oder drei Tage. Die Busse fahren wie bei Bus Tours alle zehn Minuten; wer also zwischendurch aussteigen möchte, bekommt auch hier immer wieder schnell Anschluss. Audio Guides gibt es in elf Fremdsprachen plus Französisch. Die Ikonen der Stadt werden auf der sogenannten Blue Route bzw. Discovery Route gezeigt – mit Eiffel Turm, Sacré Coeur, Arc de Triomphe etc. .

Als Familienticket viel günstiger

Die Preise bei Tootbus: Ab 45 Euro kostet die Tageskarte bzw. pro Kind 25 Euro (vier bis zwölf Jahre). Wer eine Familienkarte löst (zwei Erwachsene, zwei Kinder (vier bis zwölf), zahlt 115 Euro. Ein Dreitagesticket kostet pro Erwachsenem 58 Euro, pro Kind 34 Euro und als Familienpaket für zwei Erwachsene und zwei Kinder (vier bis zwölf) 150 Euro. Das ist bei den hohen Taxikosten in Paris für manchen eine gute Alternative. Bis zu 24 Stunden vorher ist Stornierung möglich.

Websites und weitere Info:  

Da die Websites viele Varianten enthalten, lohnt sich ein intensives Suchen. Wer vor Ort in Paris ist, der sollte sich die jeweilige App des Anbieters herunterladen und hat dann zugleich Stadtpläne mit den Routen und den Zielen der Busse und weitere Attraktionen drumherum zur Hand.

https://www.bigbustours.com/de

https://www.tootbus.com/en/paris/home

Ähnliche News

Shopping Basket
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner