Ameron Hotel in Hamburger Speicherstadt

Hamburg – Speicherstadt mit Top-Hotel

Den Kern der Speicherstadt bildet das historische Lagerhausensemble, dereinst Zentrum des Handels mit Kaffee, Tee und Gewürzen aus aller Welt. 2015 wurde es als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Nunmehr lässt sich im traditionell-hanseatischen Umfeld auf Zeit einchecken – im klassisch-eleganten Ameron Hamburg Hotel Speicherstadt, ein Haus aus dem 4-Sterne-Segment Ameron Collection der Althoff Hotels.

Ameron Hotel in Hamburger Speicherstadt
Hamburgs Unesco-Erbe Speicherstadt – mittendrin das schicke Ameron Hotel Speicherstadt

Der Name Althoff Hotels steht bekanntlich für Besonderheiten bei Architektur, Lage, Individualität und Qualität der Häuser und das nicht nur bei seinen Schlosshotels. So orientiert sich das Ameron in Hamburgs Speicherstadt beim Interieur an Stil und Farbkonzept der 1950-er/1960-er Jahre und nimmt im dunklen Holz an den Wänden und als Sitzmöbel den Stil Alt-Hamburger Hafenkontors auf. Modernität versprechen italienisches Restaurant, Bar, Fitness-Center und Spa. Und dann die Lage: am Wasser, City-nah, und nur zehn Minuten zu Fuß sind es zur Elb-Philharmonie.

Websites und weitere Info zu Speicherstadt:

www.ameroncollection.com   

Feuerwerk C_Duesseldorf Tourismus GmbH Foto Joerg Letz

21. Mai: Japan-Tag in Düsseldorf

Am Rheinufer lässt sich am Japan-Tag am 21. Mai wieder ein besonders intensives japanisches Flair genießen. Und zum Abschluss gibt es auch wieder das spektakuläre Feuerwerk wie bekannt aus den Jahren vor Corona. Damit zeigt die japanische Gemeinde in der NRW-Metropole Flagge: Sie gilt als die drittgrößte japanische Gemeinde Europas und entfaltet sich mit Geschäften, Lokalen, Hotels und Büros das ganze Jahr über vor allem in ihrem Quartier Little Tokyo zwischen Düsseldorfs Hauptbahnhof und Innenstadt.

Japan-Tag Geishas C_Duesseldorf Tourismus Foto U.Otte
Geishas zeigen ihre graziöse Kunst C_Duesseldorf Tourismus Foto U.Otte

Japan-Tag

An diesem Samstag im Mai wird die Rhein-Uferpromenade wieder zu einer besonderen Flaniermeile, wo sich die japanische Kultur an Verkaufs- und Ausstellungsständen entfaltet, wo auf Bühnen traditionelle Geishas performen und wo alt-japanische Kampfkunst zu bewundern ist.

Kaempfer C_Duesseldorf Tourismus Foto David Young
Traditonell japanisch zeigen Kämpfer ihre Kunst C_Duesseldorf Tourismus Foto David Young

Top-Acts musikalischer Art dürfen nicht fehlen – heuer tritt die J-Pop-Gruppe “Charan-Po-Rantan with Kankan Balkan” auf und mixt Französisches Chanson und Balkanmusik zum einzigartigen internationalen Sound. Dazu trägt die Gruppe farbenprächtige Kostüme. Ein Karaoke-Wettbewerb darf auch nicht fehlen – bis dann das 25-minütige Feuerwerk abbrennt: in fünf Szenen unterteilt und unter dem Motto: Miteinander für Frieden und Freundschaft. Das Feuerwerk wird vom WDR live übertragen. Die offizielle Eröffnung des 19. Japan-Tags Düsseldorf NRW findet am 21. Mai um 12.30 Uhr auf der Hauptbühne am Burgplatz statt.

Websites und weitere Info:

www.japantag-duesseldorf-nrw.de, www.duesseldorf-tourismus.de